Archiv

Archive for the ‘Suchmaschinenoptimierung’ Category

Social Media Marketing

07/06/2012 Kommentare aus

Social Network Marketing

Social Network Marketing

Viele der in den letzten Jahren aufgesetzten Social-Media-Marketing-Projekte haben den Unternehmen eher geschadet als genutzt. Sie haben Bindungen zu Stammkunden zerschnitten und dem Unternehmen nicht ausreichend Neukunden zugeführt. Zu diesem ernüchternden Fazit kommen die Wuppertaler Social-Media-Marketing-Experten von I.O. ITSolutions in einem Beitrag für das twago-Magazin.

„Irgendetwas stimmt hier nicht“, geht dem Geschäftsführer eines mittelständischen Metallbetriebes aus dem Bergischen Land durch den Kopf. Dabei scheint doch das von ihm initiierte Social-Media-Marketing-Projekt mittlerweile ein voller Erfolg zu sein.

1.000 Follower und trotzdem tote Hose

Stolz präsentiert ihm der Marketingleiter nun schon zum wiederholten Male die Diagramme mit den immer höher werdenden Balken. Die wachsende Anzahl der Webseitenbesucher, die zunehmenden Seitenzugriffe, die immer größer werdende Gruppe der Facebook-Fans und der Follower bei Twitter. „Alles potenzielle Neukunden für uns!“ schwärmt der Marketingleiter.

Doch das, was für Geschäftsführer, Eigentümer und Kreditinstitute zählt, steht nicht auf diesen Folien. Es steht im Jahresabschluss, ganz unten und unter der dünnen Linie. Die Zahl dort steigt jedoch nicht analog zu den Balken des Marketingleiters, und auch im Umsatzverlauf zeigen sich keine entsprechenden Steigerungsraten.

Social Media Marketing ohne Strategie

„Viele Unternehmen übertragen das Social Media Marketing einem Mitarbeiter, der die Social Media durch private Nutzung gut kennt. Dabei wird oftmals vergessen, die Aktivitäten strategisch auszurichten“, erklärt Gunther Wolf von der Wuppertaler Internetberatung I.O. ITSolutions in seinem Beitrag im twago-Magazin.

Zu einer Social-Media-Marketing-Strategie gehöre in erster Linie, sich über die eigene Positionierung klarzuwerden. „Manche legen einfach los“, ärgert sich Wolf, „ohne sich zu überlegen, welche Zielgruppen sie ansprechen wollen und welche Alleinstellungsmerkmale sie herausheben wollen.“ Das Resultat seien zwar hohe Quantitäten, aber nicht die richtige Qualität bei Usern, Besuchern, Fans und Followern.

Social Media Marketing geht nicht mit den falschen Fans

Das hat fatale Folgen, sowohl auf die Stammkunden als auch auf die gewünschten Neukunden. Und damit auf Erlöse und Erträge. Wolf: „Wenn der Stamm- oder Zielkunde auf der Facebook-Fanseite oder bei GooglePlus sieht, welche anderen Fans das Unternehmen hat, wendet er sich ab. Er entscheidet sich womöglich für die Seite eines Wettbewerbers, wo er ausschließlich Fachleute und Seinesgleichen antrifft.“

Daher sind die großen Social-Media-Plattformen wie Facebook, GooglePlus oder Twitter nicht in jedem Falle erste Wahl. Über Konsumentennetzwerke, Fach- und Branchenportale sowie regionale Plattformen erreichen Unternehmen ihre Zielgruppen oftmals unmittelbarer, fokussierter und zudem günstiger als auf weltweiten Massenplattformen.

Social Media Marketing geht nicht auf den falschen Kanälen

Dem bergischen Unternehmer konnte I.O. ITSolutions noch aus der Falle helfen. „Strategien festlegen heißt nicht nur zu entscheiden, welche Kundengruppen wir künftig anziehen und an uns binden wollen. Strategie heißt auch festzulegen, welche Kanäle wir zukünftig nicht mehr bedienen wollen.“

Mit einem derart geschärften Profil und einem entsprechenden Social-Media-Auftritt gewinnt das Metallunternehmen heute nicht nur die richtigen Kunden, sondern hat auch die Beziehungen zu Stammkunden gestärkt. Der Beitrag „Social Media Marketing“ aus dem twago-Magazin steht auf der Website der Wuppertaler Internetexperten zum kostenlosen Download bereit.

Weiterführende Informationen:

Advertisements

Onlinemarketing – Formen, Wege, Nutzen

02/05/2012 Kommentare aus

Onlinemarketing

Onlinemarketing

Viele mittelständische Unternehmen planen derzeit den Einstieg in das Onlinemarketing. Doch wie gelingt dieser am besten: Startet man das Onlinemarketing direkt mit einer Facebook-Fanseite oder besser mit einem News-Blog für die Kunden? Ein im twago-Magazin erschienener Fachbeitrag der Wuppertaler Onlinemarketing-Experten von I.O. ITSolutions bietet Neueinsteigern eine Entscheidungshilfe.

Immer mehr Kunden googeln, informieren sich vorab im Internet und stellen auf dieser Basis Vergleiche an. Die Leitungen nahezu aller Unternehmen im B2B- und im B2C-Bereich haben erkannt: Wer in der Online-Vorauswahl nicht dabei ist, kann vom Kunden auch bei der Kaufentscheidung nicht einbezogen werden.

Mit Onlinemarketing präsent

Kein Unternehmen kann es sich leisten, auf Onlinemarketing zu verzichten. Von besonderer Bedeutung für den Erfolg des Onlinemarketings ist häufig, ob das Unternehmen mit einer seiner Websites auf der ersten Google-Suchergebnisseite erscheint.

Diese Form des Onlinemarketings, die Suchmaschinenoptimierung, richtet sich auf die Begriffe aus, die Kunden des Unternehmens üblicherweise als Suchworte bei Google eingeben. Wenn diese ermittelt sind, werden die Internetpräsenzen des Unternehmens hierauf ausgerichtet.

Ganz oben in den Suchmaschinen

Dieses Verfahren benötigt einige Monate Zeit und verursacht nicht wenig Aufwand. Bis die Maßnahmen greifen und das Unternehmen auf den ersten Seiten zu sehen ist, kann man sich mit Suchmaschinenmarketing behelfen.

Bei dieser Art des Onlinemarketings werden gegen Entgelt Anzeigen geschaltet. Diese erscheinen neben den Suchmaschinenergebnissen. Kosten für diese Anzeigen sind in der Regel erfolgsabhängig: Man zahlt „pro Klick“.

Anzeigen im Internet

Solche Anzeigen sind auch bei Facebook möglich. Der Marktführer im Bereich der Social Networks bietet allerdings noch eine ganze Reihe mehr Tools für das Onlinemarketing: Beispielsweise Unternehmens-Seiten, den bekannten Like-Button und selbst programmierbare „Facebook Apps„.

„Wer noch unerfahren im Bereich des Onlinemarketings ist, sollte Blogs als Einstieg wählen“, empfehlen die Wuppertaler Onlinemarketing-Experten von I.O. ITSolutions in ihrem Fachbeitrag, der soeben im twago-Magazin erschien. Blogs sind ausbaufähig und erweiterbar, beispielsweise durch Verknüpfungen zu Twitter oder zu Social Media wie GooglePlus und Facebook.

Mit Onlinemarketing nicht überfordern

Durch diese sukzessive Erweiterung wird sichergestellt, dass die Entwicklung des Onlinemarketings parallel zu dem anwachsenden Onlinemarketing-Know-how im Unternehmen und zu den erzielten Erfolgen verläuft. Der für Einsteiger hilfreiche, zweiteilige Beitrag „Die 9 wichtigsten Onlinemarketing-Basics“ steht kostenlos zum Download bereit.

Weitere Informationen:

Seminar: Basiswissen Online-Marketing

27/08/2011 1 Kommentar

Empfehlenswertes Seminar über Online-Marketing

Empfehlenswertes Seminar über Online-Marketing

Unaufhaltsam erschließt die Online-Welle neue Zielgruppen, Kunden und Märkte. Nicht nur immer mehr Konsumenten, auch Einkäufer der Unternehmen nutzen das Internet, bevor sie eine Vorauswahl oder die Kaufentscheidung treffen.

Für Unternehmen bietet sich eine einzigartige Chance, durch gezielte Online-Marketing-Maßnahmen neue Kunden anzusprechen, zu gewinnen und zu binden. Unternehmen, die nicht rechtzeitig oder nicht richtig in die Internet-Welt einsteigen, werden hingegen Kunden verlieren.

In dem Seminar „Basiswissen Online Marketing“ erfahren die Teilnehmer alles, was Sie über Online-Marketing wissen wollen und wissen müssen: Wie sie die Webseite optimieren, wie sie Suchmaschinen-Marketing nutzen oder wie sie Bannerwerbung und E-Mail für Ihr Unternehmen einsetzen.

Die Teilnehmer lernen in diesem Seminar die wichtigsten Regeln und Tools kennen für Suchmaschinenoptimierung, Affiliate-Marketing und Social Media Marketing. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer, wie Marketing im Internet funktioniert.

Erfolgreiches Marketing im Internet

Sie erwerben das Basiswissen über Online-Marketing durch interessante Vorträge und plakative Fallbeispiele des Referenten. Im folgenden Schritt liegt der Fokus auf den Fragestellungen und Herausforderungen, die die Teilnehmer mitbringen. Dabei bleiben ausreichend Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur kollegialen Bearbeitung der Praxisfälle.

Das Seminar richtet sich an alle, die in straffer und kompakter Form ein fundiertes Basiswissen über Online-Marketing gewinnen möchten. Ganz besonders wird das Seminar Geschäftsführern und Inhabern von mittelständischen Unternehmen aller Branchen ans Herz gelegt, die ihre Produkte und Dienstleistungen auch künftig erfolgreich am Markt absetzen wollen.

Seminarinhalte „Basiswissen Online-Marketing“

In diesem Seminar werden alle Facetten des Online-Marketings besprochen. Eine ausführliche Darstellung der Seminarinhalte findet sich in der Seminarbeschreibung.

Die Inhalte in Kürze: Marketing und Verkauf im Internet – Erste Schritte: Gezielt und systematisch beginnen – Verleihen Sie zuerst Ihrer Webseite Flügel – Ganz vorn dabei sein mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Kundenbringer: Affiliate Marketing – Direktmarketing mit E-Mails – Wo wir sind, ist oben: Suchmaschinenwerbung (SEM) – Hingucken, bitte: Bannerwerbung – Geschäfte unter Freunden: Social Media Marketing

Der Referent für Online-Marketing

Gunther Wolf, Diplom-Ökonom und Diplom-Psychologe, ist Experte für Führung und Performance Management in Vertrieb und Marketing. Zu den Kunden des zertifizierten Management-Beraters und Strategie-Beraters gehören international agierende Großunternehmen ebenso wie der deutsche Mittelstand.

Der vielfache Buchautor ist aufgrund seiner wegweisenden Innovationen gefragter Redner und Key Note Speaker. Er führte die ersten Outdoor-Trainings für Führungskräfte in Deutschland durch, gilt als Erfinder der Kundenkarte und der Zieloptimierung als der modernsten Form der Zielvereinbarung.

Wie für „Basiswissen Online-Marketing“ anmelden?

Das Seminar „Basiswissen Online-Marketing“ wird auch als Inhouse-Seminar oder Inhouse-Workshop im Unternehmen angeboten. In diesem Fall entscheidet der Auftraggeber über den Termin, die Inhalte und darüber, ob die Veranstaltung stärker auf spezielle betriebliche Anforderungen ausgerichtet werden soll.

Für das eintägige Seminar “Basiswissen Online-Marketing” sind mehrere Termine u.a. in Berlin, München, Hamburg und Köln vorgesehen. Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnehmer-Zertifikat.

Links:

Recht im Online Marketing (Seminar)

25/06/2011 1 Kommentar

Seminar: Recht im Online Marketing

Seminar: Recht im Online Marketing

Neukundengewinnung und Kundenbindung erfordert zunehmend Aktivitäten im Internet. Moderne Unternehmen betreten die Social Media Bühne, schreiben Blogs, nutzen Affiliate Netzwerke, versenden E-Mail-Werbung und betreiben Suchmaschinenmarketing.

Doch unbedachte Schritte können schnell juristische Auseinandersetzungen und empfindliche Strafen nach sich ziehen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie bei Online Marketing und Online Werbung auf der rechtssicheren Seite bleiben.

Im Internet entwickeln sich laufend neue Werbeformen, die es in der „Offline-Welt“ nicht gibt. Sie werfen neue rechtliche Fragen auf. Vor allem die im Internet bestehenden Möglichkeiten zur Profilbildung und zur personalisierten Werbung sind wegen ihrer Effizienz sehr attraktiv, unter­liegen aber strengen rechtlichen Vorgaben.

Rechtssicher online werben

Ein Verstoß gegen den Datenschutz, das Markenrecht oder das Wettbewerbsrecht ist schnell passiert und kann zu Konflikten bis hin zu Bußgeldern und Gerichtsverfahren im In- und Ausland führen. Vor diesem Hintergrund müssen werbetreibende Unternehmen wissen, unter welchen Voraussetzungen sie die neuen Möglichkeiten im Internet nutzen dürfen.

Ebenso stellt sich immer öfter die Frage, ob man die (vermeintlich) rechtswidrige Werbung Dritter hinnehmen muss oder rechtlich hiergegen vorgehen kann. In diesem eintägigen Intensiv-Seminar erhalten Sie vom Spezialisten für IT-Recht wertvolle Einblicke in Gesetzeslage und Rechtsprechung.

Inhalte des Seminars „Recht im Online Marketing“

Nehmen Sie aus dem Seminar wertvolle Informationen über Gesetze und Rechtsprechung bei E-Mail-Werbung, „Handel“ mit Adressdaten, Werbung in Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing und Affiliate-Marketing mit. Lernen Sie rechtliche Möglichkeiten und Grenzen von Nutzer-Tracking und der Bildung von Interessenprofilen kennen.

Das Seminar bietet Ihnen top-aktuelle Hinweise zur Wahrung des Datenschutzes und zur Vermeidung von Konflikten. Erfahren Sie, wie Sie Risiken pragmatisch managen und wie Sie gekonnt eigene Ansprüche durchsetzen.

Ablauf des Seminars „Recht im Online Marketing“

08:30 Uhr – 09:00 Uhr: Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen
09:00 Uhr – 09:15 Uhr: Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung des Seminarinhaltes mit den Erwartungen und Zielen der Teilnehmer
09:15 Uhr – 10:30 Uhr: Seminar „Recht im Online Marketing“, Teil 1
10:30 Uhr – 10:45 Uhr: Tee- und Kaffeepause
10:45 Uhr – 13:00 Uhr: Seminar „Recht im Online Marketing“, Teil 2
13:00 Uhr – 14:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr – 15:15 Uhr: Seminar „Recht im Online Marketing“, Teil 3
15:15 Uhr – 15:30 Uhr: Tee- und Kaffeepause
15:30 Uhr – 17:00 Uhr: Seminar „Recht im Online Marketing“, Teil 4
ca. 17:00 Uhr: Ende des Seminars

Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnehmer-Zertifikat

Referent

Dr. jur. Thomas Schafft ist Partner der auf gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht spezialisierten Kanzlei HK Krüger Rechtsanwälte in München. Dr. Schafft berät vor allem im Bereich des geistigen Eigentums, zum Recht der neuen Medien, zum Datenschutzrecht und zu Technologieverträgen. Er ist Rechtsanwalt, Diplom-Mathematiker, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwalt für Informationstechnologierecht.

Jetzt für „Recht im Online Marketing“ anmelden!

Für das Seminar „Recht im Online Marketing“ sind mehrere Termine in Köln, Stuttgart, Berlin und Hamburg vorgesehen. Dieses Seminar wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus Marketing- und Rechtsabteilungen (einschließlich Datenschutzbeauftragte).

Bitte rufen Sie einfach an (+49 (0)202 / 69 88 99-0) oder nutzen Sie die folgenden Links.

Links:

Wenn Sie sich mit einem Experten über Fragen im Bereich des Online Marketing und der Internet Werbung austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

%d Bloggern gefällt das: